Die Nighthawks das erste Mal bei der Hazienda


Vergangene Woche Samstag, den 07.03.2015, gingen die  Nighthawks das erste Mal an die Öffentlichkeit. Es galt, insbesondere als American Football Verein, soziale Verantwortung zu übernehmen und richtig anzupacken.

Die Reise ging zu einem Partner der Nighthawks, dem „Hazienda Arche Noah e.V.“.
Auf der Hazienda kümmern sich Leines Grabowski und sein Team aufopferungsvoll um behinderte und schwerstkranke Kinder. Auch die Eltern der betroffenen Kinder werden dabei vom Hazienda-Team nie vergessen, welche in solchen Situationen leider viel zu oft vernachlässigt werden.
Zwar unterstützt von Personen aus Prominenz und Politik und von namenhaften Unternehmen der Region, mangelt es dennoch leider allzu oft an „manpower“ um dauerhafte Veränderungen bewirken zu können.

 
Auf einer Fläche von mehr als 9000 Quadratmetern haben sie eine in Europa einzigartige Umgebung geschaffen, die den betroffenen Familien hilft, den Krankenhaus- und Pflegealltag zu vergessen. Weit weg von Ärzten, Pflegern, Kliniken und wie das Hazienda-Team stets betont: „Weit weg von falschem Mitleid“.

Neben einem rollstuhlgerechten Hausboot, einem komplett behindertengerechten Appartement, dem 
Traummobil" und einem gerade entstehenden Trapperdorf, um nur einige Besonderheiten zu nennen, gibt es auch Europas einziges rollstuhlgerechtes Baumhaus. Das bekommt natürlich jedes Jahr die Witterung zu spüren. Zeit für den Frühjahrsputz und einen ordentlichen neuen Anstrich.

„Bei solchen Aktionen fehlt es meistens an helfenden Händen“, erzählte uns Leines Grabowski. Normalerweise hatte das Hazienda-Team das ausschließlich mit den eigenen Mitgliedern machen müssen.
Alles alleine machen? Für die Kids und die Eltern? Nicht mit den Nighthawks! Wir tragen soziale Verantwortung und packen mit an!

Getreu dem Motto der Hazienda Arche Noah: „1+1 macht 2"

Wir freuen uns auf die nächsten Aktionen, denn das Jahr ist noch jung.  GO ´HAWKS, GO HAZIENDA!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0